Ihre Sprache: de en

Valour

Tischtennisholz Mizuno Valour

Mehr Ansichten

Mizuno Valour
UVP: 69,90 €
spinfactory-Preis: 62,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • Offensivholz vom japanischen Hersteller Mizuno
  • fünf Holzfurniere und zwei Carbonschichten
  • für den modernen Offensivspieler

Lieferzeit: sofort

* Pflichtfelder

UVP: 69,90 €
spinfactory-Preis: 62,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Beschreibung

Details

Der japanische Hersteller Mizuno bieten neben den ausgezeichneten Tischtennisbelägen auch qualitativ hochwertige Hölzer an. Beim Valour handelt es sich um ein klassisches 5+2 Offensivholz. Die japanischen Entwickler haben fünf fein aufeinander abgestimmte Holzfurniere mit zwei Carbonschichten kombiniert. In dieser Kombination bietet das Holz offensiven Angreifern gerade in Kombination mit dem Plastikball eine gute Balance aus Tempo, Spin und guter Ballrückmeldung.

Das Valour ist mit ca. 82g angenehm leicht und kann damit auch mit schwereren Belägen gut kombiniert werden. Die Verarbeitung ist so, wie man es von japanischen Firmen erwartet: hervorragend!
Das Holz ist nicht kopflastig und sehr gut ausbalanciert. 

Durch die zwei Carbonschichten entwickelt das Holz eine gute Beschleunigung und kann damit auch von Halbdistanzspielern hervorragend eingesetzt werden. Der Anschlag ist relativ hart. In Kombination mit modernen Frischklebebelägen wie dem GF T45 erzielt man die besten Ergebnisse. Effeteiche Topspins als Eröffnung können genauso gespielt werden, wie schnelle Schlagspins.

Das Valour ist eine interessante Alternative zu chinesischen Carbonhölzern, die oftmals einen sehr harten Anschlag haben und zu anderen japanischen Hölzern mit Carbonschichten.

Die Details im Überblick:

  • Gewicht: ca. 78g
  • Länge des Schlägerblatts: 15.7cm
  • Breite des Schlägerblatts: 15.0cm
  • Dicke des Schlägerblatts: 5.8mm
  • Aufbau: fünf Holzfurniere und zwei Carbonschichten
Zusatzinformation

Zusatzinformation

HerstellerMizuno
Lieferzeitsofort
Furniere5+2
GeschwindigkeitOff
Gewicht80g
Stärke Schlägerblatt5.8
HolztechnologienNein
Bewertungen
Produktvideo

Product Video

Eindrücke Testspieler
Jan Heise, 1. TTC Köln

Jan Heise

36 Jahre
1. TTC Köln
TTR-Wert: 1686 (Stand: 25.02.2019)

Aktueller Wettkampfschläger

Holz:
Butterfly Petr Korbel 
Vorhand:
Tibhar Genius schwarz 2.0mm
Rückhand:
Tibhar Genius rot 1.8mm
Spielklasse:
Landesliga
(Höchste Spielklasse:
Landesliga)

Produkttest - Mizuno Valour

Holz: Mizuno Valour
Gewicht: 82g
Verarbeitung: optisch Hochwertigen Eindruck, Griff besonders geschmeidig!
Aufbau: 5+2 (dünne) Carbonschichten

Zu Beginn sollte ich erwähnen, dass ich mit klassischen Hölzern am besten zurecht komme (z.B. Avalox p500, Butterfly Korbel, Primo Off-,Stiga Classic...) und mir kunstfaserverstärkte Hölzer in der Regel zu hart und schnell sind und mir die flachere, längere Flugbahn des Balls nicht zusagt.
Daher ging ich eher skeptisch in den Test mit dem Mizuno Valour.

Als ich das Holz das erste mal in den Händen hielt, wollte ich es gar nicht mehr loslassen, da sich der Griff wirklich sehr geschmeidig anfühlt und perfekt in der Hand liegt, super Qualität!
Auch die Gewichtsverteilung ist sehr angenehm und nicht kopflastig. Daher könnten meiner Meinung nach problemlos schwerere Beläge darauf gespielt werden.

Nun zu den Spieleigenschaften:
Bei den ersten Schlägen fiel mir direkt die angenehme und spürbare Ballrückmeldung beim Balltreffpunkt auf, die ich von einem Carbonholz nicht erwartet hatte. Ich spürte eine leichte Vibration, die ich bis dato eigentlich nur von Vollhölzern kannte.
Für ein kunstfaserverstärktes Holz spielt es sich sehr elastisch und nicht steif, der Anschlag liegt im mittleren Bereich, also weder zu hart noch zu weich.

Kontern und Block auf Topspin ging, wie erwartet, problemlos. Passiv gespielte Blocks konnte ich gut kontrollieren und platzieren. Wenn ich allerdings zu aktiv wurde beim Block, kam die Dynamik zum Vorschein und der Ball geriet mir zu lang.

Beim Topspin auf Block oder Konter hatte ich ebenfalls keine Probleme und auch hier machte sich, die Elastizität des Holzes, für mich, positiv bemerkbar. Schnelle Topspins mit mehr Tempo und weniger Spin gingen problemlos. Schlagspin, Schuss klappten sehr gut und Topspins mit einer schnellen kurzen Bewegung aus dem Unterarm und dem Handgelenk war sehr gut und entwickelten ein hohes Tempo, so dass sie oft im Spiel zum direkten Punkt führten.

Genauso ließen sich langsame Topspins mit viel Spin gut spielen, dies führte ich auf die für ein kunstfaserverstärktes Holz doch recht hohe Elastizität zurück. Allerdings hatten meine normalen Topspins weniger Spin und eine längere flachere Flugbahn als mit meinem Vollholz, hier tat ich mich etwas schwerer.
Topspins aus der Halbdistanz gingen erwartungsgemäß gut und durch das Tempo bei härteren Schlägen konnte ich ordentlich Druck und Länge in die Bälle bringen.
Aufschlag und Rückschlag gingen sehr gefühlvoll und einfach, da bei leichten Schlägen die Dynamik noch nicht zur Geltung kommt. Aktiv gespielte Schupfbälle gerieten mir z.B, oft zu lang und segelten über die Platte.

Bei der Eröffnung auf Unterschnitt merkte ich dann doch, warum mir persönlich klassische Hölzer mehr zusagen als Hölzer mit Carbonfasern. Ich tat mich schwer einen schönen Spinbogen zu erzeugen und hatte eine gefühlt kürzere Ballkontaktzeit im Gegensatz zu meinem Vollholz, wodurch mir einige Bälle ins Netz oder hinten raus gingen.

Fazit:
Geschwindigkeitsmäßig würde ich das Holz in die Kategorie off- bis off stecken, da es sich für ein kunstfaserverstärktes Holz gefühlvoll und kontrolliert spielen lässt und die Geschwindigkeit erst bei härteren Schlägen voll zur Geltung kommt. Wer das Feedback und die Elastizität von klassischen Hölzern mag sich aber etwas mehr Tempo und Länge in seinen Bällen wünscht oder dem Carbonhölzer zu steif sind aber ansonsten damit gut zurecht kommt, sollte sich meines Erachtens das Mizuno Valour definitv mal genauer angucken.