Ihre Sprache: de en

Filius

Tischtennisholz PiMPLEPARK Filius Ansicht 1

Mehr Ansichten

PimplePark Filius
UVP: 72,90 €
spinfactory-Preis: 67,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  • Tischtennisholz made in Germany für defensive Strategen
  • fünf perfekt aufeinander abgestimmte Furniere, Gewicht von ca. 80g
  • für klassische Verteidiger, denen Sicherheit über alles geht

* Pflichtfelder

UVP: 72,90 €
spinfactory-Preis: 67,50 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Beschreibung

Details

Als wohl eine der wenigen Marken weltweit hat PiMPLEPARK sich bereits bei der Gründung auf die Entwicklung von Tischtennisbelägen und Tischtennishölzern konzentriert, die hervorragend mit dem Plastikball harmonieren. Mit dem Filius wurde das nunmehr dritte Holz der deutschen Marke erfolgreich von der Idee bis zur finalen Umsetzung und Marktreife in Serie gebracht.

Filius kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Sohn. Und genau hinter dieser Bezeichnung steckt auch eine klare Produktidee der Entwickler von PiMPLEPARK. Das Filius ist sozusagen der Sohn des ebenfalls erhältlichen Castro. Ziel war es, neben dem etwas offensiverem, neunschichtigen Defensivholz Castro eine langsamere Variante für echte Defensivstrategen zu entwickeln. Und damit war die Idee, der Sohn des Castro, das Filius bereits geboren.

Das Filius wird vollständig in Deutschland mit höchster handwerklicher Kunst gefertigt. Es handelt sich um ein fünfschichtiges Vollholz, bei dem aufgrund der defensiven Ausrichtung bewusst auf den Einsatz von zusätzlichen Werkstoffen verzichtet worden ist. Das Schlägerblatt wurde leicht vergrößert, um klassischen Abwehrspielern gerecht zu werden. Dennoch wurde darauf geachtet, das Holz mit einem Gesamtgewicht von ca. 85g und darunter zu entwickeln. Verfügbar ist das Holz in den Griffformen gerade und konkav.

Der Furnieraufbau im Detail:

  • Kernfurnier aus Kiri
  • zweite Schicht aus Limba
  • Außenfurniere aus Fichte
  • Griffschalen aus Nussbaum

Das Filius wurde speziell für den defensiv ausgerichteten Spieler entwickelt: 

  1. Klassische Defensivspieler in der langen Verteidigung

    In der klassischen Verteidigung überzeugt das Filius durch die extrem hohen Kontrollwerte und das geringe Tempo. Sicherheit steht über allem und ermöglicht es den Spielern auch sehr schnelle und spinfreudige Topspins sicher und flach zu retounieren. Dabei kann das Filius sowohl mit Langen Noppen, aber auch mit langsamen Noppen-Innen Beläge und Anti-Topspin Belägen kombiniert werden. Die Schnittentwicklung ist enorm.

  2. Defensive Allroundspieler, die über die Sicherheit und Rotation punkten

    Auch tischnahe Allroundspieler können mit dem Filius ein sehr effektives, spinreiches Spiel entwickeln. Wenn das Holz mit etwas dickeren und härteren Belägen kombiniert wird, entsteht in Kombination mit den weichen Fichte-Außenfurnieren ein sehr interessantes Spielgefühl. Die Kontrolle bleibt phänomenal und die Spinentwicklung ebenfalls überdurchschnittlich hoch. So kann der defensive Allrounder den Gegner mit sicherem Block- und Schupfspiel, sowie sehr effetreichen Topspins schnell zu Fehlern verleiten.

Das Filius ist also im Vergleich zum Castro und Murus die bisher langsamste Variante im Holzsortiment von PiMPLEPARK und richtet sich damit klar an Spieler, die auf die Fehler der Gegner warten und nur gelegentlich selbst aktive Punkte erzielen. Spieler, denen Sicherheit über Alles geht, liegen mit diesem Holz genau richtig!

Zusatzinformation

Zusatzinformation

HerstellerPimplePark
LieferzeitNein
Furniere5
GeschwindigkeitDef
Gewicht85g
Stärke Schlägerblatt6.2
HolztechnologienNein
Bewertungen
Eindrücke Testspieler
Frank Krethe, VfL Wingst 1913 e.V. & MSV Hamburg

Frank Krethe

44 Jahre
VfL Wingst 1913 e.V. & MSV Hamburg
TTR-Wert: 1184 (Stand: 31.12.2018)

Aktueller Wettkampfschläger

Holz:
Kris Carbon
Vorhand:
SpinLord - Tiger rot 1.5mm
Rückhand:
Yinhe - Pluto schwarz 1.5mm
Spielklasse:
Kreisklasse
(Höchste Spielklasse:
Kreisklasse)

Produkttest PiMPLEPARK Filius

Testsetting

Holz: PIMPLEPARK – Filius (Testversion 78g)
VH-Belag: Sauer&Tröger - Hass 1,8mm rot
RH-Balag: Tibhar – Super Defense 40 1,7mm schwarz
Trainingseinheit : 4 x ca. 35 Min.

Das Filius von PIMPLEPARK ist ein klassisches Fünfschichtholz für Spieler, die dem Defensiv- bzw. dem auf Sicherheit ausgelegten, kontrollierten Allroundspiel frönen. Der edel anmutende Nussbaumgriff lag trotz, oder vielleicht gerade wegen seiner sehr runden Ausführung, gut in der Hand . Auch hier wurde wieder Logo, sowie Name vom Holz, in die Griffschale gefräst. Beides sieht optisch sehr ansprechend aus. Die abgerundeten Blattflügel schmiegten sich angenehm weich, an die Spielhand an. Auch sonst ließ die Verarbeitung, des in Deutschland gefertigten Holz, keine Wünsche offen.

Die Kombination aus Kiri-Kernfurnier, gefolgt von den Limba- u. Fichtenfurnier gab dem Holz ein besonders sicheres Spielgefühl. Ich hatte schon damals beim Testholz „Murus“, ebenfalls ein Holz von PIMPLEPARK , das Gefühl, mehr Kontrolle geht nicht. Doch weit gefehlt! In Sachen Kontrolle hat PIMPLEPARK beim Filius, noch einige Schippen drauf gepackt. Egal wie hart der Gegner auch schlug, das Holz beförderte den Ball, immer wieder auf die gegnerische Seite. Wenn gewollt, auch mit einer ordentlichen Portion, Rotation.

Obwohl das Holz für die Abwehr und somit für eine andere Distanz zum Tisch konzipiert wurde, vermittelte mir das Holz auch beim tischnahen Spiel, in allen Spielsituationen, ein Gefühl von Sicherheit. Ich musste nicht viel Risiko eingehen, konnte eher abwartend spielen und auf die Fehler meines Gegners warten. Mit dem RH- Belag „Tibhar Super Defense 40", in der 1,7mm Schwammversion , konnte ich die Bälle wunderbar und sicher über die gesamte Tischfläche verteilen. Besonders mit Unterschnitt gespielte Bälle, konnte ich extrem flach über das Netz spielen und auch die Länge der Bälle, war prima zu variieren. Durch gelegentliches Schläger drehen, konnte ich meine Gegner, zusätzlich verwirren.

Mit dem noppeninnen Belag gespielte Top- u. Sidespin-Bälle, hatten für meinen Gegner, plötzlich eine ganz andere Qualität. Geblockte Bälle konnten sehr kurz abgelegt werden, oftmals drohte der Ball ein zweites Mal aufzuspringen, da die Gegner sich durch die dämpfende Wirkung des weichen Fichtenfurnier in Kombination mit dem eher langsameren Belag verschätzten, was die Länge der Bälle anging. Nach den besagten, geblockten bzw. kurz abgelegten Bällen, waren meine Gegner oft nur in der Lage, mit einen Notschlag zu retournieren . Diese Bälle könnte ich dann mit meiner Kurznoppe ( Sauer&Träger-Hass 1,8mm ) auf der VH, punktbringend, beantworten. Mit diesem Belag, ließ sich auch der VH-Topspin erstaunlich gut spielen. Trotz der 1,8mm Schwammversion der Kurznoppe, war noch ein gewisser Störeffekt vorhanden, sowie eine kontrollierte Ballführung möglich.

Fazit: Aus meiner subjektiven Sicht, ist das Filius - PIMPLEPARK ein kontrolloptimiertes Holz, für abwartende bzw. geduldig spielende Allrounder, die ihre Gegner mit einem sicheren Block- u. Schupfspiel zur Verzweiflung treiben und im richtigen Moment, mit Effet geladenen Bällen, zu leichten Fehlern zwingen wollen.