Darker Hinoki Hölzer

Hintergrundinformationen zu der japanischen Traditionsfirma DARKER:

Seit der Gründung im Jahr 1955 spezialisierte sich die Firma Darker auf die Herstellung qualitativ außergewöhnlich hochwertiger Hinoki-Hölzer. Darker-Hölzer werden bis heute von Hand gefertigt, die Qualität dieser Hölzer spricht für sich! Zudem ist Darker weltweit dafür bekannt, nur die besten und erlesensten Kiso-Hinoki Furniere für den Bau ihrer Tischtennishölzer zu verwenden.

Das besondere dieser Hinoki-Art ist sicherlich die Herkunft. Kiso Hinoki Bäume wachsen nur in einer speziellen Bergregion Japans und gelten dort als heilig. Weil die Bäume sehr langsam wachsen (oft über mehrere Jahrhunderte) und nur ein sehr geringer Anteil der Bäume zum Schlägerbau verwendet werden kann, sind die Kiso-Hinoki-Furniere sehr wertvoll (und entsprechend teuer). Die Linien auf der Holzoberfläche kennzeichnen dabei das unterschiedliche Wachstumsverhalten der Bäume in Sommer- und Wintermonaten.

Kiso Hinoki Hölzer vermitteln ein ganz besonderes Ballgefühl: Die Furniere verleihen dem Holz einen weichen Ballanschlag und halten den Ball länger am Schläger. Die höhere dwell time (das ist der Zeitraum, in dem der Ball am Schläger geführt wird) erlaubt es, dem Ball starke Rotation mit relativ wenig Kraftaufwand zu verleihen. Kiso-Hinokihölzer spielen sich sehr dynamisch. Sie bestechen durch eine gute Kontrolle (insbesondere bei rotationsreichen Techniken) und sicherem Gefühl bei langsamen, passiven Schlägen und einer dennoch direkten Energieübertragung und hoher Geschwindigkeit bei harten Schlägen und Topspins. Die Symbiose dieser Eigenschaften macht Hinokiholz bei vielen Spielern so beliebt.

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel